Andres Wein Logo

IM EINKLANG MIT MIR …

1993 beschloss ich, mein eigenes Weingut zu gründen. 2006 folgte aus tiefer Überzeugung die Zertifizierung als Bio-Betrieb und der Einstieg in die Auseinandersetzung mit jenen Anbaumethoden, die man gemeinhin Biodynamik nennt. Antrieb war stets, das Terroir meiner Lagen noch besser zu begreifen und eine ganz eigene Charakteristik der Weine perfekt herauszuarbeiten.

… UND MIT DER NATUR.

Mein Tun im Weinberg ist von der Arbeit mit den Händen geprägt: Handarbeit, Handlese, Selektion von Hand. Diese konkrete Verbindung zur Natur, das Fühlen und Spüren, trägt im wesentlichen zur Qualität meiner Weine bei. Das Ausbringen des organischen Düngers, der biodynamischen Präparate zu genau definierten Zeitpunkten, fühlen sich gut und richtig an. Ich liebe es Draußen zu arbeiten und im Keller zu sehen, dass die guten Dinge fast von ganz alleine passieren.

VERTRAUEN WIR AUF …

Als Beobachter und Begleiter der Natur vertraue ich auf deren Vitalität und Diversität. Für mich die wichtigsten Faktoren, um außerordentliche Qualität zu gewinnen. Schon mein Vater verzichtete seit den 80er Jahren auf Herbizide bei der Bewirtschaftung unserer Reben. Heute sind alle Weinberge seit vielen Jahren in ökologischer Bewirtschaftung und befinden sich im Einklang mit der Natur.

… DIE BALANCE.

Mein größter Wunsch? Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und das Weingut in allen Belangen in Einklang zu bringen: Mensch, Weinberg, Wein - in Harmonie. Unser Weingut hat für mich die perfekte Größe. Auf nur 7 Hektar habe ich alles im Blick. 

ZUSAMMEN.

Zusammen mit meiner Familie und meinem versierten Mitarbeiter können wir noch hinter allen Arbeiten in Weinberg und Keller selber stehen.

BESONDERE ORTE …

Die Freiheit zu haben, nicht immer weiter wachsen zu müssen, sondern den Betrieb in perfekter Balance zu halten, Zeit zum Beobachten und Reflektieren, den Überblick behalten zu können, alle Arbeiten zum richtigen Zeitpunkt ausführen zu können, ist das für mich das Größte. Das ist das, was ich tun möchte. Zeit für nicht-flurbereinigten Parzellen am Waldrand zu haben, ist leidenschaftliche Kulturarbeit. Diese Filetstücke lassen sich nicht reproduzieren:

RUPPERTSBERGER REITERPFAD

0,8 Hektar Reben auf Buntsandstein über tonigem Untergrund

Im Reiterpfad bekommt der Wein durch den in Schichten unterschiedlichen Boden eine sehr komplexe Prägung. Durch Bodenlockerung, Humuswirtschaft und vielseitige Begrünung brechen wir den schweren Ton im Untergrund auf, um das Wurzelwachstum der Rebe zu fördern.

DEIDESHEIMER HERRGOTTSACKER

0,25 Hektar Reben auf Buntsandstein und Kalkmergel

Die Parzelle “Erdner” liegt auf 120 Metern Höhe und erbringt mit ihrem leicht erwärmbaren Buntsandsteinverwitterungsboden eine frühe Traubenreife, wo hingegen der “Hahnenböhl” mit 180 Metern Höhe und Kalkmergel eine längere Reifezeit hat und so für eine interessante, mineralische Säurestruktur sorgt.

DEIDESHEIMER MÄUSHÖHLE

0,45 Hektar auf sandigem kargen Buntsandstein

Die alten, nach Südost ausgerichteten Sandsteinterrassen der Mäushöhle erlauben einen wunderbaren Blick über die ganze Rheinebene. Das warme, luftige Kleinklima erbringt sehr fein strukturierte, komplexe Rieslinge.

DEIDESHEIMER KIESELBERG

0,12 Hektar Reben auf Buntsandstein und Lehm

Die Böden des Kieselbergs bestehen aus Lehm und lehmigem Sand. Sie sind stellenweise mit Geröllen durchsetzt, sandigen Tonen und Sandsteinverwitterungen.

DEIDESHEIMER LEINHÖHLE

0,14 Hektar Reben auf sandigem Buntsandstein

Die Böden der Leinhöhle bestehen aus Lehm,  lehmigem Sand und sind vereinzelt sandstein- geröllhaltig. Eine stark hängige Parzelle,  vor Wind und Kälte geschützt.

DIE WEINE

Meine Weine werden nach biologisch-biodynamischen Leitlinien erzeugt. Beim Ausbau im Keller steht die schonende Traubenverarbeitung an erster Stelle. Minimalinvasives Arbeiten und so viel Zeit wie möglich. Maximale Freiheit, besonders bei den Lagenrieslingen. Der Ausbau erfolgt überwiegend in Edelstahl- und kleinen Holzfässern.

Aktuelles

Jahrgangsverkostung - 25. - 26. Mai 2019

Hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer Jahrgangsverkostung ein!

Samstag 25.05. Verkostung 12 Uhr – 17 Uhr
Ausschank ab 17 Uhr und ab 20 Uhr W(ein)grooven mit DJ Jürgen Böhl (House)
Sonntag 26.05 Verkostung 12 Uhr -18 Uhr
Wir freuen uns auf Sie!

Andres Wein Logo als Seitentrennzeichen

KONTAKT

Weingut Michael Andres
Hauptstraße 33a
67152 Ruppertsberg
+49 6326 8667
info@no-spamandres-wein.de
www.andres-wein.de

 

Sektkellerei Andres & Mugler
www.andresundmugler.de