Michael Andres
In direkter Nachbarschaft zum Muskateller steht im Reiterpfad die „Diva“ Sauvignon Blanc: eine Rebsorte für die man jedes Jahr Fingerspitzengefühl braucht. Ist die Lese zu früh, überwiegen die grünen unreifen Noten. Erntet man bei zu hoher Reife, sind die zu der Rebsorte passenden grünen Aromen ganz verschwunden. In manchen Jahren muß man deshalb die Ernte teilen, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Da die Rebzeilen von West nach Ost verlaufen, reicht auch manchmal der unterschiedliche Reifegrad von besonnter Südseite und beschatteter Nordseite, um das nötige Aromenspektrum zu erzielen.

Stachelbeere, Grapefruit, vegetative Noten,

frisches Gras, saftig mineralische Struktur

sauvignon