Michael Andres
1996 hatten wir zwei junge Weinberge im ersten Ertrag. Da die Erntemenge von beiden zu gering war, und weil wir eine Vorahnung hatten, daß Chardonnay und Auxerrois gut zusammen passen könnten, wurden die Trauben zusammen geerntet und vergoren. Das Ergebnis war so gut und individuell, daß von nun an die – jetzt getrennt geernteten und ausgebauten – Rebsorten immer zu einem Cuvée vermählt wurden. Der Chardonnay hat bei uns eine ähnlich hohe Säure wie der Riesling. Der Auxerrois hingegen wird sehr weich und erdig. In diesem Cuvée findet die Säure eine sehr schöne Balance und Harmonie. Die Aromen der beiden Rebsorten ergänzen sich sehr gut und geben dem Wein mehr Komplexität.

feine Birnenfrucht, Quitte, Melone, Litschi, cremig,

feine Stuktur, saftig, frische Mineralität

chardonnay-auxerrois